Prävention und Gesunderhaltung – ein Beitrag der Heilpraktiker zur Volksgesundheit

Die Münchner „Tagungen für Naturheilkunde“ sind seit über 50 Jahren Anziehungspunkt für  Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker aus ganz Deutschland. Ebensolche Tradition wie die Tagung selbst ist die Eröffnungsveranstaltung, zu der die Gesundheitspolitiker aller Parteien sowie Vertreter der Staatsregierung und der Stadt München zu Gast sind.

Berufsständischen Referat von Ursula Hilpert-Mühlig, Vizepräsidentin des FDH-Bundesverbandes und stellv. Vorsitzende des Heilpraktikerverbandes Bayern

Bei der Eröffnungsveranstaltung im voll besetzen Vortragssaal wurde in einem berufsständischen Referat von Ursula Hilpert-Mühlig, Vizepräsidentin des FDH-Bundesverbandes und stellv. Vorsitzende des Heilpraktikerverbandes Bayern, Gesundheitsförderung als eine gesellschaftspolitische Aufgabe dargestellt, in die auch Naturheilkunde und Heilpraktiker einzubeziehen sind.

Übersicht zur EU Gesundheits Politik zum Thema "Qualitätssicherung der Ausbildungen in der Komplementärmedizin"

Verfasser: Stefan Mumenthaler

Die vorliegende Arbeit ist eine Hausarbeit, entstanden im Rahmen des Studiums zum Master in Advanced Studies (MAS) in Gesundheitsförderung und Prävention (GF&P) an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW). Geschrieben im Verlauf des Studienmoduls 6, "European Dimension of Health Promotion" an der Hochschule Magdeburg (DE) des Lehrganges "European Master of Art in Health Promotion" (EUMAHP). Ausgangslage war nebst den Präsenzphasen in Magdeburg eine einwöchige Exkursion nach Brüssel mit dem Besuch wesentlicher Institutionen der EU und dem Austausch mit Akteuren der jeweiligen Institutionen.