Weltgesundheitsorganisation

Ganz anders als die EU agiert die WHO im CAM-Bereich: Die dort zuständige Abteilung für Traditionelle Medizin-TM unter der Leitung von Dr. Zhang Qi ist zwar personell klein, hat dafür jedoch bereits vieles geleistet.

Sieben Ausbildungsleitfäden (Benchmarks), über 190 pflanzliche Monografien, ein neu überarbeitetes T&CM-Strategiepapier 2014-2023, die Entwicklung eines TM-Diagnoseschlüssels für das neue ICD-11-Kodierungssystem und die ratifizierte Resolution von 2014. In diesem Jahr hatte die Vollversammlung (WHA) der Weltgesundheitsorganisation WHO mit den Stimmen von 194 Mitgliedsstaaten, darunter sämtliche europäischen Staaten eine Resolution zur Traditionellen Medizin (TM=T&CM=CAM) verabschiedet. In dieser Resolution wurden die Staaten dazu aufgerufen in ihren jeweiligen Gesundheitssystemen die TM mit einzubeziehen, bzw. zu integrieren. China, Japan, Korea, USA, Australien, Kanada und jetzt Indien sowie weitere Staaten sind dabei diese Resolution umzusetzen. Regierungen, Universitäten, Gesundheitsberufe und Hersteller unterstützen offiziell eine positive TM-Politik und arbeiten zusammen.

Auf der diesjährigen WHA2016 im Mai wurde die Bildung einer TM-Arbeitsgruppe angeregt, an der auch CAM-Vertreter beteiligt werden sollen...  

Tags: Complementary Alternative Medicine, World Health Organisation Traditional Medicine T&CM Health Systems Benchmarks