Vision und Leitbild

Präambel:

Die Association for Natural Medicine in Europe e.V. / ANME hat klar umrissene, in ihrer Satzung aufgeführte Aufgaben und Ziele. Aus der im Folgenden ausformulierten Mission ergibt sich die Kultur einer demokratischen Nicht-Regierungsorganisation auf der Basis eines immateriellen Kulturerbes. Im Leitbild ist beschrieben, was uns wichtig ist beim interdisziplinären Einsatz für eine gesundheitsbezogene Politik.

Vision:

Verantwortungsvoller Einsatz für die komplementären Methoden und die Alternativmedizin /Traditionelle Heilkunde (CAM), der die CAM in Europa für Mensch und Tier unterstützt und Perspektiven für die Zukunft entwickelt.

Mission:

  • Wir engagieren uns für eine Anerkennung, Förderung und Erhalt von komplementären, naturheilkundlichen und alternativen Verfahren (CAM) und deren Heilmittel in Europa.
  •  
  • Wir setzen uns ein für die Förderung einer eigenverantwortlichen ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung in den europäischen Herkunftsstaaten der Mitglieder.
  •  
  • Wir unterstützen und schützen die CAM zum Nutzen der Allgemeinheit.
  •  
  • Wir setzen unsere Ressourcen verantwortungsvoll im Einklang mit unseren satzungsgemäßen Zielen ein und achten darauf, dass unsere ehrenamtlichen Tätigkeiten effizient erbracht werden.
  •  
  • Wir bieten Organisationen, Herstellern, Stiftungen, Vertretern der gesundheitlichen Prävention und Einzelpersonen in Europa, die in den Bereichen der Naturheilkunde, der Traditionellen Medizin, der Komplementären Methoden und Alternativen Medizin, sowie der Salutogenese (= Gesundheitsförderung) für Mensch und Tier tätig sind, gesundheitspolitische Beratung und Unterstützung an.
  •  
  • Bei der Umsetzung setzen wir auf die Hilfe zur Selbsthilfe, sowie auf Partizipation und Solidarität: Der ANME-Gesamtvorstand und weitere ehrenamtlich tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beziehen in ihrer Arbeit für die ANME die Lebenswelt und Interessen möglichst aller Mitglieder und CAM-UnterstützerInnen mit ein. Wir helfen und motivieren sie, mit Hilfe unseres europäischen Netzwerkes an der Interessensvertretung oder Veränderung von gesundheitspolitischen Positionen aktiv mitzuwirken (Hilfe zur Selbsthilfe).
  •  
  • Partizipation und Solidarität sind wichtige Leitideen der Arbeit von und mit ANME. Hierzu zählen die Stärkung der Gesundheitsbildung und die Förderung kollegialer und kultureller Milieus im privaten und staatlichen Gesundheitsbereich.
  •  
  • Ein besonderes Augenmerk gilt beim ANME-Netzwerk der ehrenamtlichen Zusammenarbeit: Ein starkes Team von qualifizierten Frauen und Männern unterstützt die Aktivitäten des Verbandes durch freiwilliges Engagement.
  •  
  • Die ehrenamtlich Aktiven bemühen sich darum bedenkliche Entwicklungen und Bedrohungen in Bezug auf die CAM und die Gesellschaft möglichst früh zu erkennen, um kompetente und nachhaltige Lösungen anzuregen.

 

Leitbild:

Wichtige Aufgaben und Ziele im sozialen und gesundheitlichen Bereich


  1. Die ANME versteht sich als Interessensvertretung („Stakeholder“) im kulturhistorischen Kontext im herausfordernden Spannungsfeld von Tradition, Erfahrung, Wissenschaft, nationaler und globaler Politik, Gesellschaft und Markt. Der Verband sucht Kontakte zu politischen Entscheidungsträgern, Wissenschaftlern, Patientenvertretungen sowie zur pharmazeutischen und nahrungsmittelherstellenden Industrie. Die Kooperation mit freien und öffentlichen Trägern ist unerlässlich zur Erfüllung übergreifender Aufgaben in Europa. Mit unserer aktiven Öffentlichkeitsarbeit untermauert die ANME ihre Anliegen und will den Prozess der Meinungsbildung in der Gesellschaft mitgestalten. Unsere Arbeit ist selbstlos und konsensorientiert.

    Wir betrachten die CAM als vitales immaterielles Kulturerbe, welches ständig weiterentwickelt wird. Wir arbeiten transparent und tauschen Informationen aus.
    Wir wirken partnerschaftlich zusammen, fördern solidarische Arrangements und fordern gesundheitspolitische Verantwortung ein. Mit unserem interdisziplinären Ansatz achten wir auf ökologische Verträglichkeit, mensch-und tiergerechte Landwirtschaft, gute Herstellungspraxis, sowie kulturanthropologische Aspekte. Dadurch tragen wir zur Bewahrung unseres Planeten bei.

    Wir engagieren uns für die Sammlung, Erweiterung und Vertiefung des Wissens und der Erfahrung in der CAM. Wir fördern die Zusammenarbeit von Mitgliedsorganisationen und Interessenvertretungen auf nationaler und europäischer Ebene.


  2. Wir unterstützen die Erforschung der CAM-Verfahren und Heilmittel in Europa.

    Wir treten für Fort- und Weiterbildung gemäß nationaler und europäischer Gesetzgebung ein und möchten entsprechende Angebote vertiefen.

    Wir sprechen gesundheitsbezogene Notwendigkeiten in Bezug auf die CAM in der Gesellschaft an, machen sie öffentlich und wirken in der politischen Diskussion auf strukturelle Veränderungen hin.

    Wir erfüllen mit unserer Arbeit einen gesundheitspolitischen Bildungsauftrag, der bereits seit 1986 in der Ottawa-Charta (WHO) eingefordert wird und 2008 durch die Peking-Deklaration erweitert wurde.

    Wir treten für berufliche Belange von CAM-Anwenderinnen und Anwendern ein und unterstützen Berufsverbände und Fachgesellschaften.

    Wir bekennen uns zur Methodenvielfalt, zur freien Therapiewahl für Patienten und Gesundheitsinteressierte.

 

Stand: Februar 2018
Der ANME-Gesamtvorstand